30. Januar 2010

Charlie Brooker: Our world is doomed

Zur Abwechslung mal ein paar Videos. Charlie Booker ist ein britischer Journalist / Satiriker und mein neuer Liebling. Wer die MTV-Sendung My Super Sweet 16 nicht kennt: Wikipedia Artikel lesen, dann Video sehen; laut lachen.

 

Herrlich, dieser Schlag gegen Comic Sans; ich liebe diesen Mann. Noch ein Video: Charlie Brooker - How To Report The News. Ein Instant Classic.

“Like he's gliding through the fucking matrix”. LOL. YouTube ist voll mit solchen Brüllern von ihm.

 

Links

27. Januar 2010

Winter vs Jörg – 0 : 2

In Haiti gibt es Menschen, die sich noch nicht einmal einen kostenlosen Blog leisten können. Darum habe ich heute bei läppischen 9 Grad unter Null Geld gesammelt; mit 2 Mützen, Schal, 4 Pullovern, 2 Hemden, 2 Hosen und – der Geheimtipp - 2 Paar Handschuhen übereinander.

Der Winter kann mich nicht mehr erschrecken, seit ich vor Jahren bei 22 Grad unter Null die Sterne beobachtet habe. Nachts, draußen auf dem Feld, 4 Stunden am Stück.

Dabei bin ich total verweichlicht. Ich friere sogar im Büro. Aber eine gründliche Vorbereitung kann man nicht überschätzen.

Der Einsatz war nicht umsonst: Ich konnte den Erlös der Spendensammler am Montag um den Faktor 5 übertreffen. Und morgen bin ich wieder im Main-Taunus-Zentrum.

Die intelligentesten Kommentare:

  1. Ich zahle genug Steuern
  2. Auf Haiti sind eh alle Kommunisten (Frau im Pelzmantel)

 

Links

21. Januar 2010

Hass führt zu mehr Hass

  1. 3. Dezember: Anschluss bei Alice schriftlich gekündigt
  2. Alice ruft an und gibt als Abschalttermin den 31. Januar an
  3. Neuen Anschluss bestellt bei einem besseren Anbieter
  4. 21. Januar: Neuer Anbieter storniert Auftrag, nachdem Alice dem Providerwechsel nicht zugestimmt hat
  5. Anruf bei Alice; höflich aber bestimmt geblieben
  6. Schon wieder neuen Anschluss bestellt; kommt nicht vor dem 5. Februar
  7. Panik wegen Internet-Lücke von 5 Tagen
  8. Neue Kategorie angelegt: Wut
  9. An Schulz von Thun gedacht. Wut verleugnet etwas von der emotionalen Realität.
  10. Windows Live Writer kann keine Kategorien verändern. Unmut gegen Windows Live Writer - QED.

20. Januar 2010

17 Jahre

Nein, Silvio Berlusconi hat keine neue Freundin – nicht heute. Microsoft hat eine Überraschung für uns: Seit 17 Jahren gibt es in Windows eine “Local-Root” Sicherheitslücke. Damit kann sich jeder Benutzer zum Admin erheben. Tavis Ormandy von Google hat die Lücke entdeckt.

Perfekt für Bürosklaven und unterdrückte Kinder. Der grundgute Tavis hat auch gleich einen Exploit bereitgestellt. Es ist ein kleines Programm, das eine Kommandozeile mit Admin-Rechten öffnet. Dort kann man zum Beispiel unter XP Pro mit compmgmt.msc die Computerverwaltung starten.

Der Exploit geht unter Windows XP, Windows Server 2003 / 2008, Windows Vista
und Windows 7, möglicherweise Windows NT.

Das Programm heißt vdmallowed.exe und ist in dem Archiv KiTrap0D.zip. Link zum Download siehe unten.

Ich bin mal gespannt, wie lange die Anti-Virus Firmen brauchen um den Exploit in die Datenbank aufzunehmen. Besser gleich morgen früh Counterstrike installieren im Büro. :-)

Apropos Büro: Wenn jemand 4 Laserdrucker braucht, mit Parallel-Anschluss, HP 6L oder so – melden. Alle Geräte haben einen Schaden: Der Ausdruck ist ziemlich unschön. Die Drucker haben wir geschenkt bekommen vom Finanzamt!

 

P.S.: Wenn der Artikel Schrott ist, liegt es an meinem neuen Blog-Editor - Windows Live Writer.  Ein Geschenk von Microsoft. Ha!

 

Links