8. Februar 2007

Microsoft Viren-Quiz

Jeder hat schon von Computerviren gehört: schädliche Software, die unerwartet und in vielen verschiedenen Formen auf Ihrem Computer auftreten kann. Die Wirkung von Computerviren variiert von lediglich lästig bis zerstörerisch. Mit etwas Sachverstand und Voraussicht können Sie jedoch die Wahrscheinlichkeit reduzieren, dass Ihr Computer mit einem Virus infiziert wird. Finden Sie anhand dieses Quiz heraus, wie viel Sie tatsächlich über Computerviren wissen.

Man beachte die miesen Ergebnisse der anderen! Bei den supereinfachen Fragen der ersten Seite ist die durchschnittliche Punktzahl: 4,3 von 6 :-$

Das erklärt so einiges...


Links

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

5. Welche der folgenden Komponenten können durch einen Virus beeinträchtigt werden?

Ihre Antwort: B. Software

Das ist leider die falsche Antwort.

Richtige Antwort: D. Alle der oben genannten Antworten.

Es kommt zwar äußerst selten vor, dass ein Virus das Laufwerk eines Computers, den Monitor oder andere Hardwarekomponenten beschädigen kann, aber die Möglichkeit besteht. In der Regel zielen Viren jedoch auf Software, Programme auf Computern und die zugehörigen Daten ab. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Viren.


Und wenn man auf den Link zu weiteren Informationen klickt, kommt man auf eine Seite, auf der steht:

Hinweis: Keiner der bekannten Viren kann die Hardware eines Computers (z. B. Laufwerke und Monitore) beschädigen. Warnungen vor Viren, die die Hardware eines Computers schädigen können, sind entweder Falschmeldungen oder basieren auf Fehlinformationen.

No comment.

SETI@home hat gesagt…

Malware kann durchaus Hardware beeinträchtigen. Von "beschädigen" würde ich aber nicht sprechen. Klassisches Beispiel sind MBR-Viren. Aber es soll auch Rootkits geben, die den Flashspeicher des BIOS bzw. von PCI-Erweiterungskarten befallen und so auch ein Format C überleben. Im Grunde genommen ist auch hier wiederum nur Software befallen. So lässt sich zB das BIOS extern flashen und der MBR neu erstellen.
Zumindest hab ich das so in Erinnerung.

jörg hat gesagt…

Nicht alle Webseiten von Microsoft werden von der selben Person gemacht. ;-) Sie wiedersprechen sich auch an anderer Stelle durchaus mal selbst.

Davon abgesehen kann Software natürlich die Hardware zerstören. Wenn ich GTA spiele, habe ich immer Angst um meinen alten Rechner. Der Kopierschutz von GTA greift pausenlos auf das CD-Laufwerk zu. Es gibt diverse Berichte von Leuten - Dauerspieler offensichtlich - bei denen das Laufwerk das nicht überlebt hat.

Angeblich gibt es auch Malware, die bei ATA-Festplatten ein zufälliges Passwort setzt, so dass man sie nicht mehr verwenden kann.